Foto: Banken-Hochhäuser (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - In der World-Check-Datenbank, mit der Banken sich gegen potenziell gefährliche Kunden schützen, finden sich offenbar viele unschuldige Menschen und Organisationen. Das zeigt eine gemeinsame Recherche von "Süddeutscher Zeitung" und NDR gemeinsam mit der "Times of London",

Foto: Winfried Kretschmann (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Baden-Württembergs Regierungschef Winfried Kretschmann (Grüne) zweifelt jetzt auch öffentlich am Sinn des Grünen-Parteitagsbeschlusses, ab dem Jahr 2030 nur noch Elektroautos in Deutschland zuzulassen.

Foto: Wohnungsanzeigen (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Justizminister Heiko Maas will trotz großer Widerstände in der Koalition die Mietpreisbremse verschärfen. Künftig sollen dem Entwurf zufolge Vermieter verpflichtet werden, die exakte Miete eines Vormieters preiszugeben, wenn der Nachmieter danach verlangt, schreibt der "Focus".

Foto: Fernsehzuschauer mit einer Fernbedienung (über dts Nachrichtenagentur)

Mainz (dts Nachrichtenagentur) - Das öffentlich-rechtliche ZDF will künftig beim Erwerb von wichtigen Sportrechten mit anderen Interessenten wie der Deutschen Telekom oder Amazon zusammenarbeiten: "Wir werden uns von Fall zu Fall neue Bündnispartner suchen.

Foto: Fahne von Japan (über dts Nachrichtenagentur)

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) - Bei dem von Europa angestrebten Handelsvertrag mit Japan sollen politisch heikle Fragen offenbar ausgeklammert und Industriekonzerne zulasten der Bürger bevorzugt werden. Das zeigen Hunderte Seiten geheimer Verhandlungsdokumente,

Foto: Euroscheine (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Bundesregierung wird den lange erwarteten Vertrag mit den Atomkonzernen über die Finanzierung der Zwischen und Endlagerung an kommenden Montag unterzeichnen. Das berichtet die F.A.Z.(Samstagsausgabe) unter Berufung auf Beteiligte.

Foto: Bundesagentur für Arbeit (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Dank guter Konjunktur und Rekordbeschäftigung nimmt die Bundesagentur für Arbeit (BA) immer mehr Geld ein: Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet, wird die Rücklage der BA bis 2019 um sieben Milliarden Euro auf 20,1 Milliarden Euro steigen.

Foto: Fahne von Japan (über dts Nachrichtenagentur)

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) - Als Gegengewicht zur Abschottungspolitik von US-Präsident Donald Trump will sich Europa bis Anfang Juli auf ein Handelsabkommen mit Japan verständigen. Laut eines Berichts der "Süddeutschen Zeitung" (Freitagsausgabe)

Weitere Beiträge ...